Die Version Me 262 A-3a wurde zu Testzwecke für Bodenangriffe gebaut. Auch wenn bereits bekannt war, dass die MK 108 Kanone eine niedrige Mündungsgeschwindigkeit und relativ geringe Munitionskapazität hat. Ebenso gab es nur wenig Panzerung gegen Beschuss vom Boden.  Um dieses Problem zu lösen, wurde bei der Me 262 A-3a zusätzliche Panzerung installiert um den Treibstofftank, Rumpfunterseite sowie Cockpit besser zu schützen. Die genaue Anzahl der gebauter Exemplare dieser Version ist nicht bekannt.