Die Version Me 262 A-2a wurde als Jagdbomber verwendet und wurde dementsprechend modifiziert. Es war der Version Me 262 A-1a sehr ähnlich. Außer den beiden 503A-1 Bombenhalterungen unter den Tragflächen. Jede konnte eine 500 kg Bombe oder 2 x 250 kg Bomben transportieren.

Umrüst-Bausätze (Fabrik-Modifikationen):

  • Me 262 A-2a/U1: Bei dieser modifizierten Version wurde die Bewaffnung auf 2 x MK 108 reduziert. Der dadurch verfügbare Raum wurde wendet um eine Tief- und Sturzfluganlage für bessere Genauigkeit beim Bombenabwurf installiert. Nur zwei Exemplare dieser Version wurden gebaut, weil Hitler seinen Befehlt die Me 262 als Jagdbomber umzurüsten widerrief. Alle nachfolgenden Me 262 wurden wieder als Abfangjäger eingesetzt.
  • Me 262 A-2a/U2: Bei diesen einzelnen Prototyp wurde der Metall-Bug gegen einen Bug aus Speerholz ausgetauscht, wobei ein Bombenschütze sich auf dem Bauch liegend das Bombenzielgerät Lofte 7H bedienen konnte.

 

Zufallsauswahl von Me 262 dieser Version in der Datenbank